Schmerzen, Schmerz

Darf man Ärzten und Therapeuten Banalitäten zumuten?

In Vorbereitung der Fortbildung „Hypnotische Schmerzkontrolle“ mit dem Amerikanischen Schmerz-Spezialisten Ron Eslinger habe ich den Interessenten einen Artikel mit drei einfachen und bewährten Tipps zur Verfügung gestellt, wie chronische Schmerzpatienten rasche Erleichterung finden können.

Ein Kollege monierte die Simplizität und steht stellvertretend für viele Ärzte und Therapeuten, die einfach Methoden belächeln und damit ihren Patienten oft bewährte und wirksame Möglichkeiten vorenthalten. Lesen Sie hier, warum es wichtig und notwendig ist, gerade die einfache Selbsthilfemöglichkeiten, die oft unterschätzt werden und die bereits vielen Menschen geholfen haben, bekannt zu machen.
„Hallo Herr Dr. Preetz,
leider fällt mein Feedback zu Ihren Bonustipps nicht sehr positiv aus. Das ist in meinen Augen kein Bonustipp sondern Grundwissen, dass jedem, der sich mit dieser Materie beschäftigt, bekannt ist. Sie hatten noch die Ernährung und die Bewegung vergessen, dann hätten Sie sogar 5 Bonustipps. Für Seminarteilnehmer; die ebenfalls vom Fach sind hätte ich mir schon neue Erkenntnisse gewünscht.
Mit freundlichen Grüßen
Oliver Friedrich“ (Name geändert)
Hier meine Antwort: Weiterlesen
© Benjamin Thorn / PIXELIO www.pixelio.de

Drei einfache Maßnahmen, die chronische Schmerzen lindern können

Während sich mittels Hypnose Schmerzen sehr leicht vermindern oder ganz abschalten lassen, erfordert die Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen ein sehr viel komplexeres Vorgehen und viel Sachkompetenz. Die nachfolgenden drei Maßnahmen können zwar keine Schmerztherapie ersetzen, haben sich im Rahmen von Behandlung und Selbsthilfe jedoch bei chronischen Schmerzen als sehr hilfreich erwiesen. Weiterlesen

©Petra Bork/ PIXELIO www.pixelio.de

Diabetes! – Sport kann die Insulin-Spritze ersparen

Sportliche Aktivitäten sind in unserer bewegungsarmen Zeit für jeden Menschen wichtig, insbesondere aber auch für Menschen mit Diabetes. Im besten Falle können sich diese damit sogar die Insulin-Spritzen ersparen. Es gibt sogar eine Lauf-Bewegung mit dem Slogan „Laufen Sie dem Diabetes davon„.  Weiterlesen

©Benjamin Thorn/ PIXELIO www.pixelio.de

Schnupfen und Infekt weg durch Selbsthypnose

Haben Sie auch die Nase voll von dem Schmuddelwetter? Werden Sie im Herbst oder Winter immer wieder einmal von einem Infekt der Atemwege erwischt? In diesem Artikel finden Sie die Suggestionen, die ein ärztlicher Kollege und seine Familie mehrfach erfolgreich angewendet haben, um beginnende Infekte im Keim zu ersticken. Rechtzeitig gegengesteuert, haben diese Suggestionen zuverlässig bewirkt, dass Infekte der Atemwege wieder vollkommen abgeklungen sind.

Sie werden sehr schnell bemerken, dass hier medizinisches Fachwissen verwendet und der Heilungsvorgang detailliert beschrieben wird. Dies ist aber nicht erforderlich. Wer keine medizinischen Vorkenntnisse hat, kann – und sollte – ganz einfache bildliche Formulierungen verwenden, z. B. „Meine Nase ist strömend warm durchblutet“. Sie können diese Suggestionen noch weiter ausmalen oder einfach nur diese eine in der Selbsthypnose mehrfach wiederholen. Weiterlesen

©Benjamin Thorn / PIXELIO www.pixelio.de

Ursache der Kopfschmerzen im Traum erkennen

Im meinem Buch „Nie wieder Angst“ beschreibe ich zwei Methoden, mit deren Hilfe es möglich ist, die Ursache eines Problems in der Selbsthypnose oder im Traum herauszufinden. Dass es Sinn ergibt, am Ball zu bleiben, auch wenn man im ersten Anlauf nicht erfolgreich war, zeigt die Erfahrung einer Leserin, die sie mir in einer E-Mail mitteilte. Sie hatte zunächst erfolglos versucht, die Ursache ihrer Kopfschmerzen zu ergründen. Weiterlesen