13. Erfolgs-Power-Tipp: Erfolgsblockaden oder warum lebe ich mit angezogener Handbremse?

Was ist der Hintergrund von Erfolgsblockaden und was können Sie dagegen tun?

Das Gehirn des Menschen ist hochkomplex und verfügt potenziell über mehr Verknüpfungen, als es Atome im Weltall gibt. Wir tragen riesige Potenziale in uns.  Viele Menschen bleiben aber weit unter ihren Möglichkeiten. Sie haben Schwierigkeiten, sich bestimmtes Wissen anzueignen, oder es anzuwenden.

Haben auch Sie manchmal das Gefühl, weit unter ihren Möglichkeiten zu bleiben und Ihre Erfolgs-PS nicht auf die Straße zu bringen? Wie ist das möglich und was können Sie dagegen tun?

Die Ursachen für Erfolgsblockaden und Sabotageprogramme liegen in aller Regel nicht in mangelnder Intelligenz begründet. Es handelt sich vielmehr um einschränkende Gefühle und Glaubenssätze, die in prägenden Situationen entstanden sind und wie eine angezogene Handbremse den Erfolg blockieren.

Beispiele für Erfolgsblockaden in Form von blockierenden oder auch lähmenden Gefühlen:

Angst zu versagen.

Angst erfolgreich zu sein.

Angst vor Kritik und Abwertung.

Angst, vor den anderen nicht bestehen zu können.

Beispiel für Erfolgsblockaden in Form einschränkender Glaubenssätze:

Ich darf keinen Fehler machen.

Ich muss alles perfekt machen.

Ich darf niemanden enttäuschen.

Wenn ich viel erfolgreicher bin als meine Eltern, verrate ich meine Familie.

Ein perfektionistischer Mensch steckt unverhältnismäßig viel Zeit und Energie in die Erledigung von Aufgaben, die mit wenigen Handgriffen erledigt werden könnten. Er hat einen extrem hohen Aufwand, ist immer unzufrieden und hat nie das Gefühl, etwas „richtig“ gemacht zu haben. So brennt er körperlich und emotional aus und bleibt in seiner persönlichen und beruflichen Entwicklung weit hinter seinen Möglichkeiten.

Menschen mit sozialen Ängsten verfügen häufig über die von ihnen geforderten Fähigkeiten und Fertigkeiten. Der Gedanke, in einer Dienstbesprechung etwas vorzutragen oder gar einen Vortrag zu halten versetzt sie jedoch schon tagelang vorher in Dauerstress. Ein kurzer Beitrag in der Dienstbesprechung, der für andere belanglos ist, wird für diese Menschen zur Tortour. Sie quälen sich durch ihren Alltag und schlagen aus Angst vor Überforderung berufliche Chancen und Aufstiegsmöglichkeiten aus.

Menschen mit Erfolgsblockaden fühlen sich oft wie eine zusammengepresste Sprungfeder, die darauf wartet, endlich in die Luft schnellen zu können. Ihre mentalen und emotionalen Fußfesseln halten sie jedoch zurück.

Oft sind es leidvolle Erfahrungen, die bewirken, dass die Sprungfeder zusammengepresst und das Potential unterdrückt wurde. Diese Erfahrungen äußern sich unter anderem in inneren blockierenden Bildern, Gefühlen, Glaubenssätzen und Negativprogrammen.

Was kann und sollte man gegen Erfolgsblockaden tun?

Menschen mit angezogener Handbremse fühlen sich oft unzulänglich und neigen dazu, noch ein  Buch zu lesen und noch ein Seminar zu besuchen. Dies führt in aller Regel jedoch nur zu noch mehr Kosten, noch mehr Enttäuschung und letztendlich zu Resignation. Wer sich unter seinen Mitmenschen umschaut und genau hinsieht wird feststellen, dass die meisten Menschen solche Erfolgsblockaden mit sich herumschleppen.

Oft sind es belastende Erfahrungen, die bewirken, dass die Sprungfeder zusammengepresst und das Potenzial unterdrückt wurde. Diese Erfahrungen äußern sich unter anderem in blockierenden inneren Bildern, Gefühlen, Glaubenssätzen und Verhaltensweisen.

Hilfe ist nicht dadurch zu erwarten, sich noch mehr Wissen in den Kopf zu stopfen, sondern darin, die vergessenen Schlüsselerlebnisse ins Bewusstsein zu rufen und zu verarbeiten.

Es gibt verschiedene Ansätze, dies zu tun, viele von ihnen sind gesprächs- und einsichtszentriert.

Die Erfahrung zeigt jedoch, dass man über ein Problem monate- oder auch jahrelang reden kann, ohne dass es sich nennenswert verändert, denn tiefer liegenden Probleme lassen sich auf der Verstandesebene nicht erfassen und erst recht nicht lösen.

Muss es lange dauern, Erfolgsblockaden zu überwinden?

Wer im Berufsleben steht, hat auch oft nicht die Zeit, über viele Monate regelmäßig einen Therapeuten oder Coach mehrmals die Woche aufzusuchen. Dies ist in vielen Fällen auch gar nicht erforderlich, denn es gibt Methoden, die es ermöglichen, den Problemen in kürzester Zeit auf den Grund zu gehen und deren Ursache aufzulösen. Dies kann mit Hilfe von bewährten Selbsthilfemethoden geschehen oder auch mit Hilfe eines erfahrenen Therapeuten oder Coaches oder auch im Rahmen eines Seminares.

Ich selbst arbeite seit Jahren mit Geschäftsleuten, die deutlich unter ihren Möglichkeiten geblieben sind und die nach einem Weg suchten, erfolgreicher zu werden. In vielen Fällen war es möglich, die inneren Blockaden in kurzer Zeit zu lösen und unmittelbar danach den nächsten Erfolgsschritt zu gehen.

Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten,dann lesen Sie den Artikel „Angstbehandlung schnell, zuverlässig und wirksam“.

Wenn Sie Beispiele von anderen Menschen kennen lernen möchten, die solche Erfolgsblockaden überwunden haben, dann gehen Sie auf die Seite „Das sagen meine Klienten“.

Überlegen Sie einmal, in welchen Bereichen Sie unter Ihren Möglichkeiten bleiben. Was würde es für Sie bedeuten, wenn Sie Ihre Erfolgsbremse lösen und endlich durchstarten würden? In welchen Bereichen würde sich Ihr Leben wie zum Positiven wenden?

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.