Wie wirkt Hypnose?

Hypnose ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode. Sie wirkt sowohl auf der geistigen und emotionalen Ebene ebenso wie auf der körperlichen Ebene. Hypnose ermöglicht es die emotionalen Ursachen einer Erkrankung zu erkennen und zu behandeln. Dadurch wird der Krankheit der Boden entzogen. Sobald dies geschehen ist, beginnt ein Veränderungs- und Heilungsprozess auf der geistigen, der emotionalen und auch auf der körperlichen Ebene.

Körperliche Ebene:
Mit der Hypnose können sämtliche organische Vorgänge beim Menschen beeinflusst werden. Zum Beispiel können Magen- und Darmtätigkeit, Herztätigkeit, Blutdruck, Drüsenfunktionen, Muskel- und Nerventätigkeiten sowie Empfindungen und das Gefühlsleben beeinflusst werden. Auch Schmerzzustände, zum Beispiel bei rheumatischen Erkrankungen, können positiv beeinflusst werden. Oftmals ist die Hypnose dabei stärker als jedes Medikament (siehe auch “Hypnose und Schmerz”). Der große Vorteil dabei ist, dass keine schädigenden Nebenwirkungen auftreten, wie dies ja leider bei vielen Medikamenten der Fall ist. Die Hypnose ist im wahrsten Sinne des Wortes eine “Ganzheitstherapie”, die Leib, Geist und Seele erreicht.

Geistige und emotionale Ebene:
Die entscheidende Kraft der Hypnose bei der Behandlung von hartnäckigen Erkrankungen ergibt sich aus der Möglichkeit des direkten Zugangs zum Unterbewusstsein. In vielen Therapien wird versucht über Umwege an die vergessenen und verdrängten Erlebnisse, Gefühle und Konflikte zu gelangen, die den Symptomen zugrunde liegen. Dieser Umweg kostet aber sehr viel Zeit und liefert in aller Regel nur mehr oder weniger wahrscheinliche Hypothesen. Mittels (tiefer) Hypnose ist die Diagnostik ein Kinderspiel. Meinen diesbezüglichen Behandlungsansatz können Sie im Kapitel “Hypnoanalyse” nachlesen.

Selbst wenn dann ein lang zurückliegendes und traumatisches Ereignis bewusst wurde, ist eine alte Wunde aufgerissen worden und die Patienten benötigen oft sehr lange dieses Trauma zu verarbeiten. Mit Hilfe der Hypnose ist auch dies in aller Regel ein Kinderspiel, da die Verarbeitung direkt im Unterbewusstsein erfolgt (s. “Hypnoanalyse”).

Aufgrund der exzellenten diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der Hypnose können oft selbst Erkrankungen erfolgreich behandelt werden, die vielen verschiedenen vorangegangenen Psychotherapien getrotzt haben.

Wie bereits beschrieben, handelt es sich bei der Hypnosetherapie um einen natürlichen und ganzheitlichen Behandlungsansatz. Die Möglichkeiten der Hypnose erschöpfen sich nicht in dem Ausfindigmachen und Bearbeiten der den Erkrankungen zugrunde liegenden emotionalen Ursachen. Dies allein führt in aller Regel dazu, dass die körperlichen Selbstheilungskräfte gestärkt werden, sodass die Heilung in natürlicher Weise erfolgt.

Neben dieser an sich schon hochwirksamen Behandlung besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Heilungsprozesse zu beschleunigen. Genauso wie es möglich ist sich in tiefer Hypnose in wenigen Minuten genauso oder mehr zu erholen wie in mehreren Stunden Schlaf, ist es möglich die körperliche Selbstheilung zu beschleunigen. Mittels Hypnose können alle körpereigenen Selbstheilungsmechanismen aktiviert werden, die mentalen-psychischen Kräfte verbessert und somit tief greifende Veränderungen im Organismus hervorgerufen werden.

Ein weiterer Vorzug der Hypnose besteht darin, dass sie sich sehr gut mit anderen therapeutischen Verfahren kombinieren lässt. Hier wirkt die Hypnose als Katalysator für die kombinierte Methode. Beispiele sind die Kombination mit bioenergetischen Behandlungsverfahren oder mit medikamentöser Therapie.