15. Erfolgs-Power-Tipp: Negative Gespräche vermeiden

In einem früheren Erfolgs-Power-Tipp habe ich die Empfehlung ausgesprochen, sich mit positiven Menschen zu umgeben und den Umgang mit negativen Menschen auf ein Minimum zu reduzieren. Das ist aber leichter gesagt als getan, weil negative Menschen oft eine Leidenschaft dafür entwickeln, uns in ihre erdrückenden Gespräche zu verwickeln.

Heute möchte ich Ihnen die Erfahrung eines meiner Seminarteilnehmers (Ingolf) weitergeben, wie man herunterziehende Negativbotschafter sehr leicht, freundlich und nachhaltig auf Abstand hält.

Wenn Ingolf von anderen Menschen mit schlechten Nachrichten bedacht wurde, beispielsweise, wo und wie jemand umgebracht wurde oder welche Krise heute wieder die Welt erschüttert, dann stellte er diesen Menschen immer die gleiche Frage: „Was ist daran das Positive für mich?“

Auf diese Frage reagierten die meisten Negativbotschafter völlig irritiert, sie konnten überhaupt nichts mit dieser Rückmeldung anfangen. Er passte offenbar ganz und gar nicht in ihr Gedankengebäude. Als Folge war, dass ihn diese Menschen von nun an nicht mehr mit ihren Botschaften „beglückten“. Bereits nach kurzer Zeit war unser Freund nur noch von Menschen umgeben, bei denen er das Gefühl hatte, dass sie ihm gut tun, statt ihn herunterzuziehen.

Gibt es Menschen in IHRER Umgebung, die Sie immer wieder mit Negativnachrichten „beglücken“? Stellen Sie einfach einmal die oben genannte Frage und beobachten Sie, was passiert. Sie passen auf einmal nicht mehr in das Beziehungsmuster dieser Menschen und werden von ihnen in Ruhe gelassen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.