Um maximale Erfolge mit Hilfe der Selbsthypnose zu erreichen, empfehle ich, beide der nachfolgend beschriebenen Selbsthypnosemethoden parallel anzuwenden.

Mantra-Technik

Jede Selbsthypnose trainiert den “Selbsthypnose-Muskel”. Deshalb ist es eine gute Idee, kurz zu üben, aber dafür öfter. Üben Sie die Selbsthypnose täglich zwei- bis dreimal für 10 Minuten. Ich empfehle dabei folgendes Vorgehen: Sie gehen in Selbsthypnose, geben sich die Suggestionen und beenden die Hypnose. Dann gehen Sie sofort wieder in die Selbsthypnose, geben sich die Suggestionen erneut und beenden wieder. (Am meisten Sinn macht diese Blitz-Selbsthypnose, wenn Sie die Hypnose mittels Schlüsselwort einleiten oder wenn Sie sie in kurzer Zeit erreichen. Da die Hypnose mit der Zeit immer schneller funktioniert, können Sie in 10 Minuten bald 10 bis 20 hochwirksame Selbsthypnosen durchführen.

In jeder Selbsthypnose geben Sie sich die Suggestion dreimal. Es ist wie ein mentales Mantra, dass Sie mit tiefer Überzeugung häufig wiederholen. Wenn Sie in 10 Minuten 10 Hypnosen durchführen, haben Sie sich die Suggestion insgesamt dreißig Mal gegeben. Bei drei Übungseinheiten sind das 90 Wiederholungen der Suggestion. Wenn Sie nur 30 Sekunden für eine Hypnose benötigen, schaffen Sie in 10 Minuten 20 Selbsthypnosen. In 3 Sitzungen geben Sie sich dann 180 Wiederholungen Ihrer Kernsuggestion. Das sind in einem Monat (30 Tage) 5.400 Wiederholungen. Spätestens jetzt wird deutlich, welche enorme Suggestivkraft Sie mit dieser Methode entwickeln.

Um Ihre Suggestion zu finden, verdichten Sie Ihr primäres Ziel bis auf einen prägnanten Satz. Beispiel: “Meine Konzentration ist perfekt, ich bin fokussiert wie ein Laser”.

Durch mehrfache Wiederholung Ihrer Kernsuggestion (Mantra) sättigen Sie Ihr Unterbewusstsein mit dieser Suggestion, bis es diese als Realität akzeptiert.

Denken Sie daran, Sie müssen nicht glauben, dass die Suggestion bereits eingetreten ist. Sie geben sich die Suggestion, um Ihr Unterbewusstsein auf den Zielzustand zu “programmieren”. Es reicht also, wenn Sie es TUN. Schenken Sie sich einfach mehrmals am Tag ein paar Minuten Ruhe und Heilung.

Tonbandsitzung

Formulieren Sie Ihr Hauptziel unter verschiedenen Aspekten in 10 – 15 prägnanten Sätzen.

Erdenken Sie sich einen mentalen Film, den Sie bei diesen Sätzen vor Ihrem geistigen Auge abspielen lassen. Stellen Sie sich Ihr Ziel vor, als ob Sie es bereits erreicht hätten. Der innere “Film” sollte so real und lebendig wie möglich sein. Sehen Sie ihn mit Ihrem inneren Auge und hören Sie ihn mit dem inneren Ohr. Benutzen Sie möglichst alle Sinne. Stellen Sie sich die Szenen so detailliert vor, als wenn Sie einen realen Film drehen wollten.

Nachdem Sie diesen Film “abgespult” haben, wiederholen Sie die Suggestionen auf dem Band noch ein zweites und eventuell auch noch ein drittes Mal.

Wie viele Probleme sollte ich gleichzeitig bearbeiten?

Wenn Sie erst einmal bemerkt haben, wie effektiv hypnotische ”Programmierung” ist, dann könnten Sie versucht sein, an vielen Problemen gleichzeitig zu arbeiten. Tun Sie das bitte nicht. Sie erreichen die besten Ergebnisse, wenn Sie sich auf ein oder zwei Gebiete konzentrieren. DANN können sich einem anderen Ziel zuwenden.