Ist es möglich, sich selbst in einen tiefen Zustand der Selbsthypnose zu versetzen, die Augen zu öffnen und dann in Hypnose verschiedene Dinge zu tun? Die Antwort lautet “ja”.

In diesem Selbsthypnose-Zustand sind Sie vollkommen “funktionstüchtig”, vielleicht mit der Ausnahme, dass Ihre Reflexe etwas verlangsamt sein können. (In diesem Zustand der Selbsthypnose sollten Sie dementsprechend keine schweren oder elektrischen Geräte bedienen oder Aktivitäten unternehmen, die geistige Wachheit oder schnelle Reflexe erfordern, z. B. Auto fahren.)

Dies ist jedoch ein optimaler Zustand zum Lernen, da die aufgenommenen Informationen auf einem tiefen Level abgespeichert werden.

Das Lernen der Selbsthypnose mit offenen Augen erfolgt am einfachsten in einer Sitzung zum Erlernen der Selbsthypnose mit einem erfahrenen Therapeuten. Sie können sich jedoch auch selbst die entsprechenden Suggestionen geben, die sich im Verlauf der nächsten Wochen etablieren werden:

„Wenn ich in Hypnose die Augen öffne wird die Hypnose noch tiefer. Mein Unterbewusstsein (UB) ist weit geöffnet. Alle Suggestionen, die ich (mir vor)lese, schreiben sich tief in meinem UB ein und werden genau so eintreten. (Oder alles was ich lese und lerne prägt sich tief in meinem Langzeitgedächtnis ein.)“