Erfolg beginnt im Kopf – Teil 2: Sportler, Optimisten und Pessimisten

In einem der letzten Blogposts hatten wir am Beispiel der „vier Minuten Meile“ (Roger Bannister) gezeigt, wie unsere mentalen Grenzen (limitierende Glaubenssätze) auch unsere körperliche Leistungsfähigkeit begrenzen.

Erfolg wird letztlich mit dem Kopf erzielt – das gilt für den Sportler wie für den Studenten oder Manager. Schauen wir uns einmal etwas näher an, wie sich unser DENKEN auf unsere Leistungsfähigkeit auswirkt:

Mit Hypnose Glaubenssätze und Überzeugungen im Unterbewusst verankern

Unsere Überzeugungen und Glaubenssätze beeinflussen unser Denken, Fühlen, Handeln, unsere Wahrnehmung und damit auch unsere Weltsicht. Unser Denken hat somit direkten Einfluss auf unsere Leistungsfähigkeit. So kann negatives Denken die Leistungen eines Menschen erheblich einschränken. Wer innerlich verkrampft, wer sich selbst nichts zutraut, wer immer das Schlechteste erwartet, der wird oft genug in seinen Erwartungen bestätigt. Es funktioniert aber auch umgekehrt. Positives Denken und die Erwartung eines Erfolges machen einen Sieg auf dem Sportplatz viel wahrscheinlicher. Lesen wir dazu drei Zitate aus dem Munde von Menschen, die es wissen sollten:

  • „Das Match wird zwischen den Ohren gewonnen.“ (Boris Becker)
  • „Der Gegner im eigenen Kopf ist schlimmer als der auf der anderen Seite des Netzes“ (Timothy Gallwey, Tennistrainer, Buisiness-Coach und Bestsellerautor)
  • Henry Ford sagte einmal folgendes über unsere Glaubenssätze: „Ob Sie glauben, dass Sie es schaffen können oder ob Sie glauben, dass Sie es nicht schaffen können, Sie werden wahrscheinlich Recht behalten.“

Ganz gleich, ob es um den Sport geht oder um den Erfolg im persönlichen Leben und im Beruf, die innere Einstellung entscheidet maßgeblich über den Erfolg.

Hypnose und Selbsthypnose sind Methoden, mit denen man sehr wirksam Überzeugungen und Glaubenssätze im Unterbewusstsein verankern kann. Sie ist somit hervorragend geeignet, negative Glaubenssätze durch positive zu ersetzen. Hypnose ermöglicht gleichzeitig auch, die betreffenden Wirkmechanismen sichtbar zu machen.
Auf der Webseite meiner Praxis finden Sie ein Video, das zeigt, wie unsere Glaubenssätze (in diesem Fall erzeugt durch eine tiefe Hypnose) unsere Wahrnehmung hochgradig beeinflusst. Unsere Wahrnehmung bestimmt in hohem Maße mit, in welcher Welt wir leben.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.