fbpx
Hypnose - Anwendungsbereiche:

Kopfschmerzen

Inhalt:

Kopfschmerzen – eine ernstzunehmende Sache

Fest steht, dass fast schon jeder einmal mit Kopfschmerzen Erfahrung gemacht hat und Frauen davon häufiger betroffen sind als Männer. 70 % der Deutschen nämlich kennen chronische oder anfallartige Kopfschmerzen bis hin zu heftiger Migräne und finden einfach keine Ruhe. Das Gefühl, dass es hämmert, bohrt, klopft und der Kopf zu zerspringen droht, ist für Betroffene äusserst belastend. Sie können eine Begleiterscheinung anderer körperlicher Erkrankungen sein, wie etwa bei primärer Meningitis.

Das sollten Patientinnen / Patienten in jedem Fall von einem Arzt oder Heilpraktiker abklären lassen. Doch in den meisten Fällen haben Kopfschmerzen eher psychische als physische Ursachen. So treten Kopfschmerzattacken beispielsweise häufig in Folge oder in Begleitung von Stress, Ängsten und Panik auf. Auch die in der zivilisierten Welt zunehmende Belastung mit dauerhaftem Lärm oder strahlenbelasteter Umgebung, z.B. am Arbeitsplatz, ist bei „Headache“ nicht ausser Acht zu lassen.

Kopfschmerzarten, Ursachen, Unterschiede und Symptome:

Bei jeder Form von Kopfschmerzen sollten Betroffene ein Kopfschmerztagebuch führen und die Intensität und die Situation beim Auftreten der Schmerzen dokumentieren. Zur korrekten Diagnostik empfiehlt sich dann stets eine fachärztliche Untersuchung zum Ausschliessen von anderen neurologischen Erkrankungen. Ein Kopfschmerztest oder literarische Ratgeber Kopfschmerzen können helfen, primäre von sekundären Kopfschmerzen oder Cluster Kopfschmerz von Migräne zu unterscheiden.

Den Migräne Ursachen kann man also auf den Grund gehen, wenn man sich u.a. die Lebensweise des Patienten genauer anschaut. Betroffene Migränepatienten sind in diesem Zustand arbeitsunfähig, ziehen sich zurück und bedürfen der Dunkelheit und absoluter Ruhe, wenn sie akut unter Migräne leiden. Mit den Schmerzmitteln Analgetika erzielt man vorübergehend bei Spannungskopfschmerzen begrenzt Linderung.

Die Kopfschmerzarten sind letztendlich so vielfältig wie die Ursachen, welche Kopfschmerzen auslösen. Ebenso die Behandlungsweise. Bei Kopfschmerzen kommen Schmerzmittel wie Ibuprofen, Paracetamol, Acetylsalicylsäure, Weidenrindenextrakt und andere verschreibungspflichtige Migränemittel zum Einsatz. Nicht jeder Patient verträgt jedoch die (dauerhafte) Einnahme von Medikamenten, welche zudem abhängig machen können und dann beim Absetzen dieser ebenfalls Kopfschmerzen fördern.

Hypnose als therapeutische Massnahme bei Kopfschmerzen

Was also tun bei regelmässigen Spannungskopfschmerzen, ausser dem ständigen Einholen der Rezepte zur Unterdrückung der Schmerzen mit Medikamenten? Ein geregelter Tagesablauf, gesunde Lebensweise, gesunde Ernährung, Entspannungsverfahren und guter Schlaf helfen dabei, Spannungskopfschmerz vorzubeugen. Das Verfahren der Hypnotherapie kann auf dem Gebiet der Kopfschmerzen Erfolge vorweisen und gilt als vorteilhafte Alternative. Werden Ihre Kopfschmerzen durch Stress und Überbeanspruchung ausgelöst, kann Ihnen beispielsweise die Selbsthypnose helfen, sich augenblicklich zu entspannen und mit herausfordernden Situationen deutlich gelassener umzugehen. Dadurch werden die Patienten in einer aktiven Rolle zur Selbstbehandlung (Aktivierung der Selbstheilungskräfte) gefördert. Die Ergebnisse einer Studie sprechen dafür, dass Hypnose insbesondere in der Behandlung von chronischen Migränekopfschmerzen mit häufigen Attackenfrequenzen eine sehr geeignete Therapie darstellt.

Generell ist es sicher auch ratsam, sich eine ruhigere Arbeits- und Lebensweise anzueignen, um sich nicht ständig in Stresssituationen zu begeben. Das ist oft leichter gesagt als getan. Denn hinter Ihrem extrem hohen Anspruch an sich selbst und andere können tiefere psychologische Ursachen stecken. Zum Beispiel wenn Sie das Gefühl haben oder hatten, es Ihren Eltern oder Ihrem Partner/ Ihrer Partnerin nie recht machen zu können. Die emotionalen Ursachen Ihrer Kopfschmerzen, wie ein zurückliegendes Trauma, lassen sich mittels Hypnoanalyse in tiefer Hypnose schnell herausfinden und effektiv auflösen.

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, was Ihren Specht zum ständigen Klopfen animiert und wie wir ihn bewegen können, für immer davon zu fliegen.

Beitrag teilen:
AUSGEZEICHNET.ORG