Im Bereich der psychischen Beschwerden und Probleme hat sich die Klopfbehandlung besonders bewährt bei der Behandlung von Ängsten und Phobien, traumatischen Erinnerungen, Leistungsblockaden sowie bei Gefühlen wie Schuld, Scham, Ärger, Gereiztheit, Wut, Hass und nicht Vergeben können.  Als Selbsthilfemethode hat sich die Klopftechnik für die Behandlung von Ängsten und Phobien als unbezahlbare Methode erwiesen. Sie zielt darauf ab, Körper Geist und Seele zu balancieren. Fehlregulationen werden überwunden, Ängste und die mit ihnen verbundenen körperlichen Symptome lösen sich auf.

Wie bereits beschrieben, kann man bei Ängsten unterscheiden zwischen konditionierten Ängsten und Ängsten mit tiefer liegenden emotionalen Ursachen. Mit der Klopfbehandlung ist es möglich, konditionierte Ängste in relativ kurzer Zeit schnell und zuverlässig zu lösen. Ihr eigentlicher Wert besteht jedoch darin, dass auch Ängste behandelt werden können, die Ausdruck tiefer liegender Ursachen sind und sich nicht einfach “löschen” lassen. Bei hartnäckigeren Ängsten sind dauerhafte Erfolge in vergleichsweise kurzer Zeit auch dann möglich, wenn konventionelle gesprächsorientierte Behandlungsmethoden keine zufriedenstellenden Ergebnisse erbracht haben.