Psychologische Tipps für Ihren finanziellen Erfolg – Teil I – Der zuverlässige Weg zum „Lottogewinn“

Umfragen zeigen, dass die Mehrheit aller Menschen in Deutschland offen oder heimlich auf einen Lottogewinn hofft, um ihr Leben endlich zum Guten zu wenden.

Wie viele der Lottospieler gewinnen eigentlich einmal in ihrem Leben 100.000 Euro oder gar eine Millionen? Es ist nur eine verschwindend kleine Zahl. Dennoch geben viele Menschen Monat für Monat stattliche Summen für das Lottospielen aus.

Wie wäre es, wenn es möglich wäre, dass so ziemlich jeder Mensch einen „Lottogewinn“ von 100.000 Euro einstreichen könnte? Würden Sie diese Methode kennen wollen? Wenn ja, dann lesen Sie diesen Artikel.

Wie so oft spielt neben der Mathematik vor allem die Psychologie die entscheidende Rolle. Denn, reich sein wollen viele, etwas regelmäßig dafür tun, nur sehr wenige.

Erinnern Sie sich an den letzten Run auf den Jackpot? Die Menschen rannten zu den Lottoannahmestellen wie nie zuvor. Offensichtlich schreckt es kaum jemanden ab, dass es rechnerisch sechsmal wahrscheinlicher ist, vom Blitz erschlagen zu werden als einen Jackpot zu knacken. Mathematisch nüchtern ausgedrückt:      1: 144 Millionen.

Viele Menschen fallen einem Trugschluss zum Opfer, durch den sie ihre Chancen auf einen Gewinn höher einschätzen als er in Wirklichkeit ist. Dieser Trugschluss basiert auf der Annahme, dass der Jackpot lange nicht geknackt worden sei – und die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn nun höher sein müsse als bisher. Das stimmt aber nicht. Stattdessen bleibt die Chance mit rund 1:140 Millionen weiterhin sehr gering.

In der letzten Ziehung im April ging es um 15 millionen Euro. Ende Januar befanden sich 35 millionen Euro im Jackpot. In London waren es vor einiger Zeit mehr als 100 millionen Euro. Jeder wünscht sich einen Lottogewinn, aber es scheint so, dass der Verstand auf der Strecke bleibt. Am 30. Januar 2009 lautete eine der Hauptschlagzeilen in der Magdeburger Volksstimme: „Riesen- Jackpot trübt gesunden Menschenverstand“.

Sich der Lösung nähern

Sind Sie bereit, die Seifenblase der Hoffnung auf einen Lottogewinn zerplatzen zu lassen und eine Methode kennen zu lernen, die es Ihnen ermöglicht, langfristig finanziell einen unvergleichlich größeren Erfolg zu haben? Wenn nein, überspringen Sie den nachfolgenden Text. Wenn ja, dann legen wir los:

Der Schlüssel zu diesem Geheimnis liegt in zwei Komponenten: Erstens, nicht mehr auf einen Lottogewinn hoffen, sondern Verantwortung für die finanzielle Zukunft übernehmen und zweitens, Nutzung des Zauberwortes „Zinseszins“.

Nun wie soll uns diese Info helfen, einen „Lottogewinn“ von 100.000 Euro oder mehr einzuheimsen?

Wie Mathematiker und Finanzfachleute schon vor langer Zeit gezeigt haben, ist es über einen langfristigen Anlagehorizont von zwanzig Jahren oder länger und der „richtigen“ Anlageform absolut möglich, einen Zins, eine Rendite von 12 Prozent oder mehr zu erwirtschaften. (Bitte erwarten Sie nicht von mir, dass ich mich über Anlageformen äußere. Das können andere sehr viel besser und sehr viel kompetenter.) Aber lesen Sie einmal im Mathematikbuch nach oder nehmen Sie Ihren Taschenrechner zur Hand und rechnen Sie nach.

Wenn Sie monatlich 100 Euro über einen monatlichen Sparplan ansparen, haben Sie bereits nach 25 Jahren (bei einem Zins von 12%) 162.000 Euro angespart. Kling gut, nicht wahr? Wie entwickelt sich dieser Betrag weiter, wenn Sie weiterhin denselben Betrag ansparen? Nun, nach 35 Jahren besitzen Sie stolze 524.000. Kein schlechtes Sümmchen, oder?

Stellen Sie sich weiterhin vor, Sie beginnen mit 18 Jahren, regelmäßig zu sparen. Oder noch besser, die Eltern eröffnen schon für ihre Sprösslinge einen Sparplan.

(An dieser Stelle noch ein Tipp: Bei einer langen Laufzeit des Sparplanes reicht ein wesentlich kleinerer Betrag, um auf die gleiche Summe zu kommen.)

Frage: Haben Ihre Eltern für Sie etwas angespart? Nein? Sparen Sie selbst regelmäßig einen festen Betrag an, an den Sie nicht herangehen?

Nun sagen Sie nicht, das wäre nicht möglich bei der heutigen Wirtschaftslage, bei den heutigen Preisen, bei den gierigen Politikern etc. Das sind nur Ausreden, mit denen Sie sich davon abhalten, die Verantwortung über Ihre finanzielle Zukunft zu übernehmen.
Beispiel gefällig? Jeder Raucher wird ihnen bestätigen, dass er IMMER das Geld für seine Zigaretten zusammenbekommt, unabhängig von all den äußeren Umständen. Und warum schafft er das? Weil er es wirklich WILL. Sie kennen alle die Rechnung (nicht nur die Raucher), wie viele Autos oder kleine Eigentumswohnungen ein starker Raucher im Laufe seines Lebens in die Luft pafft.

Selbsthypnose anwenden

Das Wissen um Zins und Zinseszins und daraus abgeleitete Anlagestrategien wird schon unseren Kindern in der Hauptschule beigebracht. Warum gibt es aber nur so wenige Menschen, die dieses Wissen anwenden? Antwort: Weil hier die Mathematik aufhört und die Psychologie anfängt.

Es ist wie mit den guten Vorsätzen zum neuen Jahr oder mit der Absicht, aufzuhören zu rauchen. Der Wille allein reicht nicht. Es geht um klare Ziele, um einen Plan zur Zielerreichung und um absolute Konsequenz, verlockende Nebensächlichkeiten zu ignorieren, um ein wichtiges Ziel zu erreichen.

Wie wäre es, wenn es eine Methode gäbe, Ihren Willen so zu stärken, dass Sie sich nicht von der Erreichung Ihres Zieles abbringen ließen? Nun, es gibt diese Methode. Sie heißt SELBSTHYPNOSE. Mit Hilfe der Selbsthypnose ist es möglich, nicht nur sein bewusstes Denken, sondern – was noch viel wichtiger ist, sein Unterbewusstsein derart auf ein Ziel auszurichten, dass die Chancen, es zu erreichen sehr viel größer werden. Mit Hilfe von Hypnose und Selbsthypnose können bekanntermaßen Dinge erreicht werden, die ohne diese Hilfe nicht erreichbar sind.

Für welche der beiden Varianten werden Sie sich zukünftig entscheiden, für Lotto oder für einen Weg, der für Sie (oder wenn Sie sich schon zu der älteren Generation zählen) zumindest für Ihre Kinder den Weg zu einem leichteren Leben ebnet?

Übrigens, was die Gesundheit betrifft kann die Selbsthypnose oft schon in wenigen Monaten helfen. Sie ist eine der besten Investitionen, die man für sich und sein Leben machen kann. Und bei richtiger Anleitung können viele Menschen die Selbsthypnose schon an einem einzigen Tag erlernen. ANWENDEN müssen Sie sie natürlich jeden Tag selbst!

Interessieren Sie sich für eine Möglichkeit, die Selbsthypnose an einem einzigen Tag zu erlernen? Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf meiner Seminar-Seite: Hier

Es gibt Menschen, die verstehen, dass Ihr Lebenserfolg nur teilweise von äußeren Umständen abhängt und dass sie selbst in hohem Maße dazu beitragen können, beruflich, gesundheitlich, finanziell, in ihren Beziehungen und auch in allen anderen Bereichen ihres Lebens erfolgreich zu sein. Wie Statistiken zeigen, bilden diese Menschen jedoch eine Minderheit. Die große Mehrzahl der Menschen hofft auf den großen Zufall, der die Wende in ihrem Leben bringt.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.