Einführende Literatur zur Hypnose

Davor, Antunovic: Hypnose für alle! Hypnose sicher anwendbar für jeden! Norderstedt: Books on Demand 2011.

Hilger, W.: Die Hypnose und die Suggestion. Ihr Wissen, ihre Wirkungsweise und ihre Bedeutung und Stellung unter den Heilmitteln. Paderborn: Salzwasser-Verlg 2013.

Neumeyer, Annalisa: Einführung in das therapeutische Zaubern. Heidelberg: Carl-Auer 2013.

Riegel, Björn: Einführung in die Hypnotherapie. Wissenschaftliche Fundierung und praktische Anwendung. München: Grin 2013.

Schmidt, Gunther: Einführung in die hypnosystemische Therapie und Beratung. Heidelberg: Carl-Auer 2013.

Bongartz, B. u. W.: Hypnose, wie sie wirkt und wem sie hilft.
Das Buch vermittelt anhand vieler Beispiele, praktischer Hinweise und Übungen die Arbeitsweise der modernen Hypnosetherapie. Detailliert wird eine Vielzahl direkter wie indirekter Hypnoseinduktionen und hypostherapeutischer Interventionsformen beschrieben und deren Platz im Rahmen eines hypnosetherapeutischen Gesamtkonzepts angegeben.
Die Autoren verdeutlichen mittels zahlreicher Fallbeispiele und Therapieentwürfe den Aufbau von Hypnosetherapien und die Funktion einzelner Komponenten im Therapieverlauf.
Das letzte Kapitel behandelt die theoretischen Grundlagen der Hypnosetherapie und geht auf die empirischen Belege für die therapeutische Wirksamkeit der Hypnose ein.
Das Buch richtet sich nicht nur an den Anfänger, der in die moderne Hypnosetherapie eingeführt wird, sondern auch an den fortgeschrittenen Hypnosetherapeuten, der hier ein Nachschlagewerk findet, das für jede Phase einer Therapie Anregungen und Therapievorschläge bietet.
Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg
ISBN 3-499-60782-4

Eberwein, Werner: Abenteuer Hypnose
Heilung durch Trance. Kösel 1996.
ISBN: 3-466-34359-3

Ellen, Arthur: Ich hypnotisierte Tausende. Aus dem Tagebuch eines Hypnotiseurs.
Ariston-Vlg. 1973
ISBN: 372051093X

Gerl, Wilhelm: Moderne Hypnose.
Hilfe durch das Unbewusste.
Trias 1998
ISBN: 3-89373-412-0

Kloock, Gabriele: Leben statt Angst haben.
Rita Fischer 1997
ISBN: 398056021X
Leben und Angsthaben – zwei polare Existenzformen, die nicht miteinander vereinbar sind.
Ein Mensch wird offen für die eine und löst sich ganz automatisch aus der anderen. Eine solche Entwicklung kann sich in beide Richtungen hin vollziehen. Die unterbewußte Programmierung entscheidet darüber.
Auch eine Abkehr von der Angst und Hinwendung zurück zum Leben ist also möglich. Auch ein in seiner Angst Gefangener kann den Lebensraum zurückgewinnen, den er an seine Angst verloren hat. Auch Angst ist kein Schicksal, das einen Menschen zwingt und dem er hilflos ausgeliefert bleiben müßte.
Die Autorin, Hypnosetherapeutin in München, erklärt die kausale Angst als Wurzel vielgestaltigen neurotischen Geschehens, sie stellt ihre Erscheinungsformen dar, hilft den Betroffenen, ihre Angst anzuschauen und besser zu verstehen. Und sie zeigt mit der Hypnose einen Weg auf, eine krankhafte unterbewußte Programmierung zu korrigieren und sich so aus der Umklammerung seiner Angst zu befreien.

Revenstorf, D. u. Zeyer, R.: Hypnose lernen
Leistungssteigerung und Streßbewältigung durch Selbsthypnose.
Carl-Auer-Systeme Verlag
ISBN: 3-89670-223-8

Riedel, Wolf u. Esser Stefan: Angst darfst du haben, fürchten musst du dich nicht.
Wie Hypnose mir geholfen hat, das Unmögliche zu schaffen.
Droemersche Verlagsanstalt, München 2004
ISBN: 3-426-27334-9
Vor dem Hintergrund seines abenteuerlichen Lebens schildert der Hypnosetherapeut Wolf Riedel, wie Hypnose hilft. Ob als Therapie gegen Krebs oder Herzinfarkt, Depressionen oder Angstzustände – die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Zweimal brachte die Hypnose für Wolf Riedel die Heilung: Nach einem Flugzeugabsturz erlitt er eine Querschnittslähmung, die ihn jahrelang an den Rollstuhl fesselte – unter Hypnose lernte er wieder laufen. Und einen lebensbedrohlichen Herzinfarkt konnte er durch Selbsthypnose überwinden. Vor allem aber hat er vielen anderen Menschen geholfen, darunter zahlreichen Spitzensportlern. Sogar eine 16-stündige Nierentransplantation, bei der wegen einer Unverträglichkeit keine Narkosemittel eingesetzt werden konnten, hat er durch seine Arbeit ermöglicht. Diese und viele weitere Beispiele belegen die ans Wunderbare grenzende Kraft der Hypnose.

Schulz, Gerhard: Hypnose in der Praxis.
Jungfermann 2003
ISBN: 3-87387-354-0

Stadler, Karl F.: Hypnose, Was ist möglich?
Selbsthilfemethoden und Heilbehandlung.
Seehamer 1999
ISBN: 3929626969
Dieses Buch zeigt, was gezielte Suggestionen und Hypnosetherapie als Heilbehandlung zu bewirken vermögen. Mit Hilfe der geschilderten Methoden sind Erkennung und Beseitigung der psychogenen Ursachen von Erkrankungen aller Art möglich. Mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis des Autors.

Wiesenberg, Annegret: Hypnose öffnet Türen
Durch Hypnosetherapie zurück zum Leben finden.
Erlebnisbericht einer Hypnosetherapie
Deutscher Taschenbuchverlag
ISBN: 3-423-35150-0

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.