Die beiden Hauptmethoden aus dem Buch (Klopfbehandlung und Selbsthypnose), die vor allem auch die Arbeit mit komplexen und tief verwurzelten Ängsten ermöglichen, sind wissenschaftlich anerkannte Methoden.

Obwohl die Hypnose ihre Wirksamkeit in der Behandlung von Krankheiten seit langem bewiesen hat, ließ die “offizielle” wissenschaftliche Anerkennung relativ lange auf sich warten. In den USA wurde die Hypnose bereits 1955 von der American Medical Association anerkannt, in Großbritannien 1958. Deutschland hat 2006 nachgezogen. Im Februar 2006 tagte der “Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie”. Hypnotherapie wurde als wissenschaftliches Verfahren und als “großes” Therapieverfahren anerkannt!

Die therapeutische Wirksamkeit der Selbsthypnose als eine Methode der Hypnotherapie ist bereits seit Jahrzehnten sehr gut belegt. Das Autogene Training (AT), eine Form der Selbsthypnose, wurde von J. H. Schultz in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts entwickelt und weltweit erforscht. Es gibt sehr viele Studien, die die Wirksamkeit dieser psychotherapeutischen Methode für alle Bereiche der Psychotherapie und der psychosomatischen Medizin belegen. Dies kann kaum eine andere therapeutische Methode für sich in Anspruch nehmen.

Demonstration der Klopftechnik

Anwendung der Klopftechnik bei einer Demonstration zur Angstbehandlung.

Die Klopfbehandlung (s. Foto: Dr. Preetz mit einer Probandin in der Charité), auch als EFT (Emotional Freedom Technique) bekannt, galt wie zuvor die Hypnotherapie, die Akupunktur und andere therapeutische Methoden als “wissenschaftlich nicht belegt”. Dies hat sich nun geändert, denn im Mai 2012 wurde diese Methode von der APA (American Psychological Association als evidenzbasierte wissenschaftliche Behandlungsmethode anerkannt. Dies ist ein Durchbruch für die energetischen Therapiemethoden, denn für den Nachweis müssen sehr hohe wissenschaftliche Standards erfüllt werden.

Nachfolgend der Wortlaut aus dem Journal der American Psycholocicel Association, der die wissenschaftliche Anerkennung der energetischen Behandlungsmethode EFT (Emotional Freedom Technique) dokumentiert:

A literature search identified 50 peer-reviewed papers that report or investigate clinical outcomes following the tapping of acupuncture points to address psychological issues. The 17 randomized controlled trials in this sample were critically evaluated for design quality, leading to the conclusion that they consistently demonstrated strong effect sizes and other statistical results that far exceed chance after relatively few treatment sessions. Criteria for evidence-based treatments proposed by Division 12 of the American Psychological Association were also applied and found to be met for a number of conditions, including PTSD.’ (Feinstein, in press).”