Artikel:

7 Tipps für bessere Entscheidungen

Hintergrundbild Urheber:
envato gstockstudio
Inhalt:
Juli 28, 2022
PreetzRedakteur

Wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen, befinden wir uns oft an einem Scheideweg. Vielleicht haben wir das Gefühl, dass wir mit uns selbst nicht im Reinen sind, oder wir haben Angst vor dem, was passiert, wenn wir uns für den einen oder den anderen Weg entscheiden. Wie können wir die richtige Entscheidung treffen?

Leider gibt es keine einfache Antwort darauf. Jeder von uns muss seinen eigenen Weg finden und dabei auf sein Herz und seine Intuition hören. Aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass letztendlich nur du entscheiden kannst, was das Beste für dich ist.

Wie finden wir also unsere “richtige” Entscheidung?

1. Informiere dich gründlich

Bevor du eine Entscheidung triffst, ist es wichtig, einen Schritt zurückzutreten und die Situation zu bewerten. Sammle alle relevanten Informationen und wäge die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen ab.

Es kann auch hilfreich sein, andere um Rat zu fragen, z. B. enge Freunde oder Familienmitglieder. Wenn du alle Informationen hast, die du benötigst, ist es an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen. 

Deinem Bauchgefühl zu vertrauen, ist eine der besten Möglichkeiten, um sicherzugehen, dass du die richtige Entscheidung triffst. Ganz gleich, ob es sich um eine persönliche oder berufliche Entscheidung handelt, wenn du ein starkes Gefühl in deinem Bauch hast, lohnt es sich wahrscheinlich, darauf zu hören.

Dein Bauchgefühl basiert in der Regel auf deinen bisherigen Erfahrungen und deinem Wissen, auch wenn du dir dessen nicht bewusst bist. Wenn du also unsicher bist, was du tun sollst, vertraue deinem Bauchgefühl und folge deinem Instinkt.

2. Der Unterschied zwischen richtig und falsch? 

Wie kannst du also wissen, ob du die richtige Entscheidung triffst? Im Allgemeinen gibt es zwei Hauptkriterien, anhand derer du beurteilen kannst, ob eine Entscheidung gut oder schlecht ist: ihre Folgen und ihre moralische Richtigkeit.

Beginnen wir damit, die Konsequenzen einer Entscheidung zu betrachten.

Oft treffen wir Entscheidungen auf der Grundlage dessen, was wir denken, was als Ergebnis passieren wird. Zur Verdeutlichung einmal ein drastisches Beispiel.

Wenn wir zum Beispiel überlegen, ob wir etwas stehlen wollen, wägen wir die möglichen Folgen ab: erwischt zu werden und ins Gefängnis zu kommen, oder mit dem Diebstahl davonzukommen und den gewünschten Gegenstand zu bekommen. In diesem Fall wäre die richtige Entscheidung diejenige, die das bestmögliche Ergebnis für uns bringt.

Das andere wichtige Kriterium ist die moralische Korrektheit. Dabei geht es darum, ob die Entscheidung an sich richtig oder falsch ist, unabhängig von ihren Folgen. Selbst wenn wir zum Beispiel mit einem Diebstahl davonkommen würden, wäre es moralisch falsch, dies zu tun.

Manche Entscheidungen sind einfach falsch, egal welche Folgen sie haben.

3. Wie entscheiden wir, was für uns richtig ist? 

Für manche Menschen ist die Antwort ganz klar. Sie haben ein ausgeprägtes Wertebewusstsein und halten sich daran, egal was passiert. Andere sind flexibler, wägen verschiedene Optionen ab und entscheiden sich für diejenige, die sich im Moment am besten anfühlt.

Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, Entscheidungen zu treffen. Wichtig ist, dass wir uns selbst und unseren eigenen Werten treu bleiben. Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, ist es wahrscheinlicher, dass wir Entscheidungen treffen, die zu Glück und Zufriedenheit führen.

4. Wie finden wir unsere Wahrheit?

 Es wird oft gesagt, dass wir alle unsere eigenen Wahrheiten haben. Was eine Person als Wahrheit ansieht, kann sich von dem unterscheiden, was eine andere sieht. Wie finden wir also unsere eigenen Wahrheiten? Woher wissen wir, welchen Weg wir einschlagen sollen? Manchmal ist die Antwort nicht eindeutig. 

Vielleicht müssen wir verschiedene Möglichkeiten ausloten und Entscheidungen auf der Grundlage unseres Bauchgefühls treffen. Es gibt jedoch einige Dinge, die uns helfen können, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Erstens sollten wir unsere Werte und das, was uns wichtig ist, berücksichtigen. Wenn uns zum Beispiel die Familie wichtiger ist als alles andere, treffen wir vielleicht andere Entscheidungen, als wenn wir Wert auf Unabhängigkeit legen.

Zweitens sollten wir über unsere Ziele nachdenken und darüber, was wir im Leben erreichen wollen. Wenn wir eine klare Vorstellung davon haben, wo wir hinwollen, kann uns das helfen, Entscheidungen zu treffen, die uns unserem Ziel näher bringen. Manchmal ist der beste Weg, unsere Wahrheit zu finden, der, unserer inneren Stimme zu folgen.

5. Können wir wirklich glücklich sein, wenn wir nicht unsere “Wahrheit” leben?

Wir wissen, was uns glücklich macht, und gehen dem ohne Zögern nach. Aber für andere ist die Entscheidung alles andere als klar. Vielleicht haben wir mehrere Wahrheiten, die wir nur schwer miteinander in Einklang bringen können, oder wir haben einfach Angst vor dem, was passiert, wenn wir uns für den einen oder anderen Weg entscheiden.

Jeder von uns muss seinen eigenen Weg finden und dabei auf sein Herz und seine Intuition hören. Aber denk daran: Am Ende des Tages bist du die einzige Person, die wirklich entscheiden kann, was das Beste für dich ist.

6. Was passiert, wenn wir unsere Intuition ignorieren?

Wir alle haben eine innere Stimme, die uns hilft, Entscheidungen zu treffen – ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht. Das ist unsere Intuition, die normalerweise auf unseren früheren Erfahrungen und unserem Wissen basiert. Manchmal sagt uns unser Bauchgefühl Dinge, die wir nicht hören wollen oder von denen wir wissen, dass sie nicht logisch sind. Aber wenn wir unsere Intuition ignorieren, kann das oft negative Folgen haben.

Nehmen wir zum Beispiel an, du überlegst, ob du einen neuen Job annehmen sollst oder nicht. Dein Kopf sagt dir, dass das Gehalt gut ist und das Unternehmen einen guten Ruf hat. Aber dein Herz sagt dir, dass du in der neuen Rolle unglücklich sein wirst. Wenn du auf deinen Kopf hörst und die Stelle annimmst, kann es sein, dass du deine Entscheidung später bedauerst. Wenn du aber auf dein Bauchgefühl vertraust und die Stelle nicht annimmst, bietet sich dir vielleicht eine andere Gelegenheit, die besser zu dir passt. 

7. Nimm dir die Zeit

Wenn du das Gefühl hast, dass du nicht sofort eine Entscheidung treffen kannst, ist das okay. Schlaf darüber und schau, wie du dich am Morgen fühlst. Oft hilft es, einen Schritt zurückzutreten und sich etwas Zeit zum Nachdenken zu nehmen, damit du dich sicherer in deiner Entscheidung fühlst. Außerdem kann es hilfreich sein, jemanden um Rat zu fragen, dem du vertraust. Sie können dir vielleicht eine andere Perspektive bieten, die du vorher nicht in Betracht gezogen hast. Letztlich ist das Wichtigste, dass du eine Entscheidung triffst, die sich für dich richtig anfühlt.

Vertraue auf dein Bauchgefühl und hab keine Angst, deinem Herzen zu folgen. Du kennst dich selbst besser als jeder andere, also kannst nur du wirklich entscheiden, was das Beste für dich ist.

Entscheidungen zu treffen kann schwierig sein, aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass jeder von uns seine eigene Art hat, seine eigene Wahrheit zu finden. Wir sollten unsere Werte und Ziele bedenken und uns Zeit nehmen, bevor wir eine Entscheidung treffen. Wenn wir auf unsere Intuition hören, werden wir wahrscheinlich die richtige Entscheidung für uns treffen.

Beitrag teilen:
AUSGEZEICHNET.ORG