Cool Down – So überstehen Sie den Sommereinbruch

Wenn Sie die kommenden Tage nicht unbedingt vor die Tür gehen müssen, dann bleiben Sie lieber daheim. Auch wenn wir uns freuen, dass der Sommer uns endlich erreicht hat, sollten wir bei solch hohen Temperaturen eher kühle Räume aufsuchen und nicht im Park in der prallen Sonne liegen. Wenn Sie es allerdings nicht vermeiden können und dennoch am Wochenende unterwegs sind, oder zur konsequenten Gruppe der Sonnenanbeter gehören, sollten Sie ein paar Tipps befolgen, damit Sie diese heißen Tage unbeschadet überstehen.

Trinken Sie für die innere Abkühlung

Die Rechnung ist meist ganz einfach: Heißer Sommertag plus viel Bewegung ist gleich viel trinken – wenn möglich etwas kühles und frisches aus dem Kühlschrank. Doch das Ergebnis stimmt nur teilweise. Viel trinken ist sehr wichtig, am besten 2-3 Liter am Tag, das ist korrekt. Allerdings sollte man die Finger von kalten Getränken lassen, denn diese müssen vom Körper im Magen erwärmt werden. Die logische Folge – man verbraucht Energie und schwitzt. Dabei trinkt man doch eigentlich, um den Körper abzukühlen und das Schwitzen zu vermeiden. Optimal sind daher lauwarme Getränke, wie Tee oder Brühe. Diese kühlt der Körper auf seine eigene Temperatur herunter, wodurch man lediglich in leichtes Schwitzen gerät. Durch die dabei entstehende Verdunstungskälte kühlt sich die Haut ab, ohne den Kreislauf zu belasten.
Falls Sie es nicht schaffen sollten, so viel Flüssigkeit aufzunehmen, können Sie auch wasserreiches Obst wie Melonen, Tomaten und Gurken zu sich nehmen, um den nötigen Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Relax and take it easy

An Tagen mit Temperaturen, die schon an der 30 Grad-Marke kratzen, sollte man sich so wenig wie möglich bewegen. Am besten wäre es, nur die nötigsten Wege zu erledigen und schwere körperliche Arbeit sowie Sport möglichst auf die frühen Morgenstunden oder den späten Abend zu verlegen. Vor allem Kinder sollten körperliche Anstrengungen vermeiden und lieber in kühlen Räumen spielen und herumtollen. Auch Schwimmbadaufenthalte sollten Sie kurz halten oder mit möglichst vielen Ruhepausen im Schatten genießen.
Für ein wenig Abkühlung kann man sich gern auch ein angenehm kühles Fussbad gönnen, oder sich 30 Sekunden lang kaltes Wasser über den Puls laufen lassen, damit der Kreislauf angekurbelt wird. Die tägliche Dusche sollte man allerdings mit lauwarmen Wasser genießen. Grund dafür ist der hohe Temperaturunterschied zwischen dem „aufgeheizten“ Körper und der kalten Dusche. Denn um diese Differenz auszugleichen, muss der Organismus mehr leisten und ist mit dem schnellen Wechsel meist überfordert.
Das einfachste was Sie jedoch machen können, um Ihrem Körper Ruhepausen zu gönnen, ist schlichtweg zwischendurch einfach mal die Füße hochlegen.

Pflegen Sie sich – Der Körper wird es Ihnen danken

Zum Schluss noch ein paar allgemeine Tipps, damit Sie die heißen Sommertage überstehen und Ihr Körper nicht schlapp macht.
Neben wenig Bewegung und viel Trinken ist es von Vorteil, wenn Sie sich so wenig wie möglich in der Sonne aufhalten. Egal wie lang dabei die Sonnenstunden dauern, ist es sehr wichtig sich immer mit Sonnenschutzmittel einzucremen.
Wenn Sie merken, dass Ihr Kreislauf langsam einbricht, können Sie ihn mit Akupressur wieder stärken. Dazu klopfen Sie zunächst 1-2 Minuten mit den Daumen-Nägeln gegen die Kuppen der Mittelfinger. Wiederholen Sie dies mit kleineren Pausen.
Auch wenn die Vorstellung einer kühlen Brise im aufgeheizten Büroraum verführerisch ist, sollte man von elektrischen Raumkühlern oder Klimageräten absehen. Kühlt der Körper zu sehr aus, kann es zu Nackenverspannungen oder gar Erkältungen kommen.
Beim Essen gilt: kleckern statt klotzen. Nehmen Sie möglichst keine schwere oder fetthaltige Kost zu sich. Greifen Sie lieber zu leichtem Essen, wie Obst und Gemüse.
Falls Sie bei dem warmen Wetter nicht richtig einschlafen können, kann eine kühle Dusche am Abend kurz vor dem zu Bett gehen helfen. Am besten Sie trocknen sich auch nicht vollständig ab, denn so kann die Feuchtigkeit an der Luft verdunsten, was dem Körper wiederum Abkühlung verschafft. Ziehen Sie des weiteren lieber einen luftigen Schlafanzug an, denn der Körper schwitzt nachts einen halben Liter Flüssigkeit aus. Um diesen Mangel wieder aufzuholen, sollten Sie morgens ein großes Glas Wasser oder verdünnten Fruchtsaft trinken, damit Sie optimal in den Tag starten können.
Auch Selbsthypnose kann Ihnen helfen, sich bei warmem Wetter zu entspannen und den Kreislauf zu unterstützen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit für sich selbst und geben Sie ihrem Körper positive Suggestionen. Danach können Sie frisch und energiegeladen Ihren Tagesablauf fortsetzen.