Der Tag der Freude – Wie Sie im Alltag mehr Heiterkeit erleben können

Am heutigen 24. Juli erleben wir den internationalen Tag der Freude. Doch nicht jeder empfindet heute ein Glücksgefühl. Lebenslust ist eine Eigenschaft, von der viele Menschen profitieren, aber manche Menschen schaffen es nur spärlich, sich ein Lächeln abzuringen. Dabei ist es durchaus möglich, die eigene Laune selbstständig auf ein Hoch zu bringen – Tag für Tag. Aus diesem Anlass möchte ich Ihnen  einige Hinweise mit auf den Weg geben, wie Sie ihr Leben mit mehr Freude undFrohsinn genießen können. Die Tipps sind einfach und schnell umgesetzt.

Freude ist Einstellungssache

Wer eine perfekte Anleitung zur Freude sucht, der wird leider enttäuscht werden. Jeder Mensch empfindet Freude aus anderen Gründen. Als Faustregel jedoch lässt sich Freude durch Zufriedenheit und Glück erreichen. Was können Sie selbst also dafür tun, dass sich bei Ihnen ein Gefühl der Freude regt?

Besonders bei Kindern ist das positive Empfinden sehr häufig zu beobachten. Vorfreude auf Feste und Geschenke, Fröhlichkeit über die gerade verspeiste Süßigkeit und viel Lachen beim Spielen. Aber warum scheint Kindern die Fröhlichkeit so viel leichter zu fallen als uns Erwachsenen? Die Antwort ist einfach: Sie leben im Moment. Kinder machen sich keine großen Sorgen um die Zukunft und vergessen beim Spielen leicht negative Erinnerungen. Auch als Erwachsener sollten Sie sich diese Leichtigkeit gönnen. Positive Gedanken helfen Ihnen außerdem dabei, fröhlicher zu sein. Schieben Sie die Vergangenheit von sich, ohne dabei Ihre Erfahrungen zu ignorieren. Neben positiven Gedanken kann auch ein Spaziergang oder Sport in der Natur helfen. Sonne und frische Luft beeinflussen die Laune positiv. Nehmen Sie Ihr Glück und Ihre Freude selbst in die Hand. Hierbei kann Ihnen auch die Selbsthypnose helfen, bei der Sie negative Glaubenssätze verändern und positive Gedanken und Gefühle verinnerlichen können.

Beziehungen machen glücklich

Soziale Kontakte sind wichtig für Ihre innere Zufriedenheit. Wer gute Beziehungen und Freundschaften pflegt, ist meist zufriedener mit seinem Leben und schätzt sich als glücklicher ein. Außerdem können Freundschaften noch andere Vorteile bringen! Gute Laune wirkt ansteckend und Sie können sich von Bekannten durch deren positive Einstellung mitreißen lassen. Auch die Arbeit an der eigenen Zufriedenheit und den Vorstellungen für ein glückliches Leben lässt sich mit der Hilfe von anderen viel leichter bewältigen als wenn Sie alles alleine stemmen müssten. Soziale Kontakte sind das A und O auf dem Weg zum Glück.

Lächeln macht glücklich

Eigentlich würde man an dieser Stelle wohl eher die Aussage „wer glücklich ist, lächelt“ vermuten, aber auch der Umkehrschluss ist zutreffend. Versuchen Sie auch einmal zu lächeln, wenn Sie nicht glücklich sind, denn das hebt die Laune. Das Gehirn assoziiert positive Gedanken mit der Muskelbewegung des Lächelns und schüttet Glückshormone aus. Das funktioniert auch, wenn das Lächeln nicht echt ist. Probieren Sie es doch einfach mal vor dem Spiegel aus (das machen übrigens auch viele Vertreter bei Verkaufsgesprächen)! Wenn Ihnen das Lächeln ohne Grundlage schwer fällt, dann wenden Sie als Hilfe Lachyoga an. Dies wird meist in einer Gruppe erlernt, die das künstliche Lachen als Weg zum befreiten Lachen zum Thema hat.

Das Prinzip dieser Methode lautet: Lachen Sie sich glücklich!