Live-Chat am 18.09.2014: Woran erkenne ich einen guten Therapeuten?

Am 18.09.2014 konnten Sie Ihre Frage live an Dr. Norbert Preetz stellen. Wir hatten diesmal einen Gruppen-Chat für alle Teilnehmer zur Verfügung gestellt, in dem Sie nicht nur mit Dr. Preetz sondern auch mit den anderen Teilnehmern chatten konnten. In diesem Beitrag haben wir für Sie die interessanten Fragen zusammengefasst:

Wie lange hält der Trigger für Selbsthypnose?

rene: Hält ein Trigger für Selbsthypnose ewig? Muss man nach der Verankerung zuhause noch weitere Übungen zur Vertiefung durchführen oder sollte dieser Anker gleich nach der Sitzung funktionieren?
Dr._Preetz: Ein Träger für die Selbsthypnose hält ewig – wenn er immer wieder benutzt wird. Nach einiger Zeit der Nichtnutzung kann er verblassen. Der Anker funktioniert SOFORT, nachdem er gesetzt wurde.

copo: Guten Morgen, wie erkennt man persönlich, dass der Anker bei einer Selbsthypnose funktioniert?
Dr._Preetz: Sie wenden ihn an und geben dann eine Suggestion, die Ihnen sicher zeigt, dass die Hypnose funktioniert. Beispielsweise „Meine Augen sind fest geschlossen und lassen sich nicht öffnen“.

Wie wirken Suggestionen?

rene: Ich habe mal gelesen, dass Suggestionen im Somnambulismus vom Langzeitgedächtnis nicht aufgenommen werden und daher nur kurz wirken. Stimmt das? (Ich persönlich glaube, dass man möglichst tiefe Trancezustände anstreben sollte, um schnellere Erfolge erzielen zu können – egal ob bei Suggestionen, Verankerungen oder Hypnoanalyse – mir fällt aber auf, dass viele Hypnosetherapeuten leichte bis mittlere Trancetiefen bevorzugen)
Dr._Preetz: Im Somnambulismus geht die Suggestion direkt ins Langzeitgedächtnis. Man kann den Somnambulismus nutzen, um längst vergessene Gedächtnisinhalte wieder bewusst zu machen. Es gibt Phänomene, die können in leichter bis mittlerer Hypnose nicht erzielt werden, oder nicht sicher oder sie benötigen viel mehr Zeit. Beispielsweise Schmerzabschaltung in Sekunden, Hypermnesie (Extrem starke Gedächtnissteigerung) etc.. Leute, die sagen, dass leichte Hypnosen reichen, arbeiten offensichtlich nicht mit tiefen Hypnosen und mit den genannten Phänomenen.

rene: Ist die Hypnoanalyse nur im Somnambulismus oder schon bei leichter bis mittlerer Trance möglich?
Dr._Preetz: Hypnoanalyse setzt Altersregression oder zumindest Hypermnesie (gesteigerte Gedächtnisleistung) voraus. Diese erfordern in aller Regel Somnambulismus. Bei mittlerer Trancetiefe KANN die Hypnoanalyse funktionieren. In aller Regel sollte jedoch eine tiefere Hypnose angestrebt werden.

rene: In wie weit kann der Hypnotiseur den Somnambulismus beeinflussen – hängt es nicht doch stark von der Trancefähigkeit des Patienten ab? Man hört immer wieder, dass nur ein kleiner Teil der Menschen einen so tiefen Zustand erreichen kann.
Dr._Preetz: Ja, die Menschen unterscheiden sich im Grad ihrer Hypnotisierbarkeit. Genau so, wie es große und kleine, dicke und dünne Menschen gibt. Ein geschulter Therapeut ist aber gerade darauf spezialisiert, Menschen zu helfen, möglichst tief in die Hypnose zu kommen.

Woran erkenne ich einen guten Therapeuten?

Luna: Ich habe im Bekanntenkreis jemand mit einer starken Sozialphobie, sie hat schon über 2 Jahre nicht ihr Haus verlassen… Kann man da mit Hypnose was dran tun? Und wenn ja, wie? Sie kann ja nicht ihr Haus verlassen….
Dr._Preetz: Hypnose kann helfen, die Angst, das Haus zu verlassen, schnell und effektiv zu überwinden. Ich selbst habe schon viele Patienten behandelt, die dieses Problem hatten. Im vorletzten Seminar „Aktivierung der Selbstheilungskräfte“ waren zwei Teilnehmer, die derartige Ängste hatten. Allerdings waren sie in der Lage – wenn auch mit großem Stress – zum Seminar zu kommen. In den beiden Hypnose-Demonstrationen haben wir diese Ängste gelöst. (Man muss dazu sagen, dass das so schnell ging, weil sie auf dem Seminar schon über Hypnose informiert und aufgeklärt wurden, bereits ein paar mal die Selbsthypnose im Seminar praktiziert hatten und somit sehr gut vorbereitet waren. Bei einem guten Therapeuten kann so eine Angst oft in wenigen Sitzungen aufgelöst oder zumindest stark vermindert werden.

Luna: Stichwort, guter Therapeut: Woran würde meine Bekannte einen guten Therapeuten erkennen?
Dr._Preetz: Sie sollte im Internet recherchieren und mit den Therapeuten sprechen. Diese sollten Erfahrungen mit dieser Angststörung haben und klar sagen können, wie sie arbeiten, wie lange es dauern wird und wie die Erfolgschancen sind. (Es gibt keine 100%, aber in sehr vielen Fällen kann man deutliche Besserung erzielen.). Es ist wichtig, sich ein eigenes Bild vom Therapeuten zu machen und auch zu schauen, ob die „Chemie“ stimmt und man sich vorstellen kann, sich auf diesen Therapeuten auch wirklich einzulassen.

Luna: Danke!

Kommende Chat-Termine

Möchten auch Sie wissen, ob Ihr Problem mit Hypnosetherapie behandelbar ist? Haben Sie Ängste oder Vorbehalte gegenüber der Hypnose, die Sie vorher klären möchten? Wie funktioniert Hypnose überhaupt? Oder haben Sie Fragen zu unserer Ausbildung oder dem Buch “Nie wieder Angst?” Wir werden unser Chat-Event bald wiederholen! Folgen Sie uns einfach auf unserer Facebook-Seite oder melden Sie sich für unseren 4-wöchentlichen Newsletter an, in dem wir Sie über alle Events und Termine informieren.