Sonnenuntergang am Strand in Liegestühlen

Wundermittel Liebe – Liebe hält gesund

Liebe ist lebenswichtig, Liebe macht stark und hält gesund. Psychologen haben festgestellt, dass Kinder, die eine liebevolle Kindheit hatten, als Erwachsene weniger suchtgefährdet sind und seltener unter Depressionen leiden. In den vierziger Jahren wurden rund 1100 Medizinstudenten über die Beziehung zu ihren Eltern befragt. 50 Jahre später hat man untersucht, welche der Befragten an Krebs erkrankten. Dabei stellte sich heraus, dass alle Krebs-Patienten als Studenten die fehlende Nähe zu ihren Eltern beklagten. Forscher haben auch herausgefunden, dass Menschen, die lieben und sich geliebt fühlen, ein stärkeres Immunsystem haben. Der Verschleiß von Körperzellen und das Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten wird gesenkt.

Mit Küssen und Sex zu mehr Gesundheit

Um fit zu bleiben, ist der Weg ins Fitness-Studio nicht unbedingt Pflicht, körperliche Intimitäten wie Küssen und Sex wirken sich ebenfalls positiv auf das Immunsystem aus und machen zudem auch mehr Spaß. Bei einem leidenschaftlichen Kuss beginnt das Herz mit 130 Schlägen pro Minute zu rasen, die Körpertemperatur steigt um 0,5 Grad an und die Atemfrequenz verfünffacht sich. „Bettsport“ treibt nicht nur den Kreislauf an, sondern sorgt auch dafür, dass der Körper sogenannte Neuropeptide ausschüttet. Das sind Botenstoffe, die high machen und körpereigene Killerzellen wecken, die feindliche Viren und Bakterien abtöten.

Dass Körper und Seele eine Einheit bilden und sich gegenseitig beeinflussen, wird von Naturheilkundlern als Tatsache anerkannt. Doch auch die Schulmedizin sammelt immer mehr Beweise dafür, dass Liebe und Unterstützung oftmals hilfreicher sind als Pillen und Tropfen. So veröffentlichte der amerikanische Herzspezialist Dean Ornish in seinem Buch „Die revolutionäre Therapie: Heilen mit Liebe“ Erkenntnisse aus 20 Jahren Forschung. Er stellte unter anderem fest, dass Menschen, die sich geliebt fühlen, deutlich weniger anfällig für Herzinfarkte sind.

Wundermittel Liebe

An der Yale-Universität wurden rund 150 Personen auf Blockierungen in den Herzarterien untersucht. Es stellte sich heraus, dass die Menschen, denen ein liebender Partner zur Seite stand, die besten Ergebnisse erzielten, selbst wenn sie rauchende Sportmuffel waren, die sich wenig Gedanken um ihre Gesundheit machten. Liebe ist offenbar ein Wundermittel. Sie wirkt gegen Schnupfenviren ebenso wie gegen lebensgefährliche Krankheiten.

Mehr Gesundheit und ein längeres Leben

Weltweit zeigen viele Studien: Wer liebt, lebt länger. Man fand heraus, dass Menschen, die gerne und viel küssen im Schnitt fünf Jahre länger leben als „Nichtküsser“. Während umgekehrt viel Streit zwischen Paaren das Immunsystem schwächen kann. Das genaue Rezept für das Lebenselixier bleibt jedoch ein wohlgehütetes Geheimnis der Natur. Immerhin kommen beim Rausch der Gefühle rund 250 verschiedene chemische Substanzen ins Spiel. Doch Liebe hält nicht nur gesund, sie bestärkt zudem das Selbstvertrauen. Wer als Kind geliebt wurde, kann auch im Erwachsenenalter selber besser Liebe schenken und sich in die emotionalen Bedürfnisse anderer Menschen einfühlen. Durch die Liebe wird das Urvertrauen der Menschen gestärkt und das körperliche Wohlbefinden gesteigert. Erfolgreiche Menschen sind häufig deshalb so erfolgreich, weil sie einen liebenden Partner haben, der ihnen den Rücken stärkt. Wer verliebt ist, hat es leichter, den Gipfel seiner Leistungsfähigkeit zu erreichen.

Im nächsten Newsletter erfahren Sie, warum Liebe auch in Sachen IQ eine nicht unerhebliche Rolle spielt.